https://analytics.google.com/analytics/web/#report/defaultid/a88964104w132048132p135993845/
Motorradreisen, Motorradtouren und Fahrertraining
  • Sardinien

Sardinien - `Kurvenparadies im Mittelmeer`

Sardinien ... hervorragende Bergstraßen                                                 22.05. - 01.06  2018         11 Tage 

Kristallklares Meerwasser und helle bis weiße Sandstrände, eine Küche mit starken Aromen und eine antike Weinkultur und ein Hinterland mit viel Tradition. Sardinien ist sehr abwechslungsreich, hervorragende Bergstraßen in einer Kulisse aus Bergen, Wäldern und Meer, die kaum noch zu übertreffen sind. Die Schönheit Sardiniens wird euch beeindrucken. Die maximalen Entfernungen sind von Cape Falcone, auf der äußersten Nordspitze Sardiniens bis nach Capo Teulada, an der südlichsten Spitze der Insel 270 km. Während es 145 km von Capo Comino, an der Westküste bis nach Capo dell'Argentiera an der Süd-Ostküste Sardiniens sind. Ein Gebiet, das merkwürdigerweise viel näher an Nordafrika als an Italien liegt. . Der nördliche Teil der Insel hat zerklüftete Küsten, kleine Strände und Buchten, viele felsige Abschnitte. Der Nordosten ist gekennzeichnet von malerischem Gebirge mit typischen, imposanten Granitbergen der Gallura. Die Besonderheit des Nordosten der Insel ist die „Costa Smeralda“, ein bekanntes Reiseziel mit dem smaragdblauem Meer. Fantastische Aussicht und traumhaftes Gewässer sind die Merkmale des Archipels der „La Maddalena“ und von „Santa Teresa di Gallura“. 

  1. Tag: Anreise nach   Chiavenna (Lago di Como).
  2. Tag:, Lago di Como – Genua – Nachtfähre nach Porto Torres (Doppelkabinen)   
  3. Tag: Fahrt über kurvenreiche Straßen durch Gallura zu unserer Unterkunft für 3 Nächte im Osten der Insel.
  4. Tag:  Über das Bergdorf Baunei erreicht man von dort die imposante Hochebene "Il Golgo", den schroffen Silana Bergpass, den charmanten Küstenort Cala Gonone sowie den romantischen Golf von Orosei. 
  5.  Die Tagestour über kleinste Bergstraßen um den markanten Monte Perda Liana.führt uns u.a. zur „Geisterstadt“ Gairo und  weiter zum Lago Flumendosa  durch die südliche Bergwelt. das Museumsdorf" San Sperate, dessen Plätze und Gebäude von Wandmalereien und Skulpturen charakterisiert werden.
  6. Tag: wir wechseln wir zur Westküste nach Bosca. unser Hotel liegt direkt am Strand. Der Rest des Tages ist relaxed am strand oder Bummel durch die historische Altstadt von Bosca. 
  7. Heute fahren wir ins Landesinnere durch das Gennargentu-Gebirge in das ehemalige „Banditennest“ Orgosolo. Weiter geht es über Fonni, das höchstgelegene Bergdorf Sardiniens nach Aritzo,
  8. Tag: Costa Smeralda mit ihren karibischen Buchten und berühmten Ortschaften, ein Abstecher zum Mondtal von Santa Teresa di Gallura oder eine Fahrt zu den tausendjährigen Olivenbäumen bei Luras sind ein "Muss".
  9. Besuch der Neptun Grotten am Kap Capocaccia - Nachtfähre nach Genua
  10. Fahrt von Genua zum Lago di Garda.
  11. Gemeinsame Heimreise über Gampenpass, Meran nach Würzburg
  • Strecke: 3.300 km, viele Kurven  
  • Treffpunkte: Würzburg, Fernpass, Chiavenna  
  • Leistungen: 8 x Halbpension im Hotel, DZ/Du/WC, Fähre nach Porto Torres u. zurück. 2 x Übernachtung in  Doppelkabinen auf der Fähre mit Frühstück u. Abend Buffet. 
  • Reiseleitung:  Peter u. Karin Hoffmann  
  • Kosten: Fahrer 1.150,- €, Beifahrer 1.050,- €, Einzelzimmer 1240,- € 
  • Anmeldung: bis 25.03.2018.

Bilder: Sardinien