Kroatien - Istrien 8 Tage

Kroatien... Istrien mit den Inseln Krk, Cres und Losinj

28. April - 05. Mai                     8 Tage

Die Halbinsel Istrien liegt im oberen Bereich von Kroatien und bietet herrliche Kurzstrecken für Motorradfahrer an. Istrien Anfang Mai, wo es noch wenig Touristen gibt ist ideal für eine oder mehrere Tagestouren in Verbindung mit Städtebesichtigungen.  Vor allem die  Küstenstädte Porec, Rovinj, Pula und Rabac sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Unser Standorthotel liegt in Rabac, bei Labin.

 

Wegen der schönen Bucht und der reizvollen Landschaft ist es ein optimaler Standort für Motorradausflüge. Die Anfahrt geht über München, Kitzbühel, Paß Thurn, Lienz und Plöckenpaß zur Zwischübernachtung bei Udine. Weiterreise über Slowenien, Trieste, Buzet, Labin bis Rabac. Etwa hundert Meter unterhalb des größten und am besten erhaltenen mittelalterlichen Kastells von Istrien versickert der größte istrische Karstfluss Pazinčica im Krater dieser Höhle, die das markanteste Beispiel für die Karstevolution nicht nur in Istrien, sondern auch in der breiteren Umgebung ist. Diese einmalige Attraktion hinterlässt bei jedem Besucher einen starken Eindruck.Die Küste entlang, eine Kulisse die beeindruckt.  Einen Abstecher zur mittelalterlichen Stadt Motovun mit ihren steilen Hügeln und der tollen Aussicht. Die Fojbaschlucht in Pazin an einem Seil überqueren. Obwohl aus nur fünfzehn Häuser, ist eine der schönsten Ortschaften Istrien das alte Dorf Kotlii mit seinen Wasserfällen. Der Ucka-Pass ist nicht so leicht zu überwinden. Die Straßen sind teilweise sehr eng, aber eine wunderschöne Naturlandschaft erwartet uns. Hier macht das Biken richtig Spaß. In Pula steht eines der besterhaltenen römischen Amphitheater. Die Arena, der Kampfplatz der Gladiatoren und Löwen, konnte damals bis zu 25.000 Zuschauer aufnehmen. Gute Fährverbindungen gibtes zwischen den  Inseln Krk, Cres und Losinj. Interessante Ziele sind auch Porec, Rovinj und der Limski Fjord. Die felsige Steilküste im Osten Istriens bietet viele schöne Ausblicke und kurvenreiche Strecken.

 

Im nördlichen Teil von Istrien, oberhalb des Flusstals der Mirna, liegt das wahrscheinlich bekannteste und attraktivste istrische mittelalterliche Städtchen Motovun-Montona, dessen Panorama ein bekanntes Symbol des istrischen Inlands ist. Mit der Fähre nach Cres und Losinj. Charakteristisch ist für Cres der dicht bewaldete Nordteil der Insel, die Olivenhaine und Weinanbaugebiete im mittleren Teil, das mediteranische Buschland im Süden und die kargen Weidewiesen - ein noch wahrhaftig erhaltenes Ökosystem. Eine Rarität stellt sicher der in Europa seltene, und unter Naturschutz stehende Gänsegeier dar. Größere Orte auf der Insel sind  Martinscica und Osor. Dort angekommen fahren wirie auf der Inselstraße bis zum Ort Osor und setzen mit der Drehbrücke auf die Insel Losinj über. Die ca. 75 km2 große Insel Losinj, blumen- und pinienreiches Paradies,  Von der Nachbarinsel Cres ist sie durch einen schmalen Kanal mit einer befahrbaren Drehbrücke getrennt. Auf der Insel findet man eine subtropische Vegetation mit Palmen, Pinien, Agaven, Oleander, Zitrusbäumen, Salbei und Lavendel. Mit über 2500 Sonnenstunden im Jahr, das entspricht ungefähr 300 wolkenlosen oder wolkenarmen Tagen, zählt Losinj zu den sonnigsten Plätzen Europas.   In den Hauptorte Mali Losinj und Veli Losinj legen wir einen Boxenstopp ein. Mit der Fähre dann zurück nach Rabac. 

  • 1.Tag: Würzburg, Paß Thurn, Plöckenpaß, , Tolmezzo.
  • 2.Tag:  Slowenien, Lipica, Buzet, Rabac.
  • 3.Tag: Pazin , Motovun, Dorf Kotli. 
  • 4.Tag: Inseln, Krk, Losinj, Cres. 
  • 5.Tag: Süd Istrien Pula (Amphitheater) Porec, RovinjLimski Reservst. 
  • 6. Tag:  Ucka Gebirge östliche Steilküste. 
  • 7.Tag:  Rabac, Slowenien, Tolmezzo
  • 8.Tag:  Tolmezzo Felbertauern, Würzburg.                                                                                                                                                                                                                                   Leistungen: 7 x Halbpension im Hotel, DZ/Du/WC, Strecke: 2.800 km, kurvige Landstraßen, pro Tag ca. 250 – 300 km.  Fahrkönnen:   Kurvenfahren sollte schon Spaß machen.  Gruppen: 6 – 8  Motorräder, Reiseleitung:  Peter Hoffmann. Kosten: Fahrer 495,- €, Sozia/Sozius 445,- €, Einzelzimmer 585,- € .  Treffpunkte: Würzburg, Brenner,  Anmeldung: bis 28.02.2019